Einloggen

Passwort vergessen?

oder

Connect with Facebook

Noch nicht angemeldet?

Melde dich jetzt an und werde Teil der Prognose!

Kostenlos registrieren

Sicher zahlen mit Paypal

PayPal-Bezahlmethoden
PayPal ist der Online-Zahlungsservice, mit dem Du bei uns sicher, einfach und schnell bezahlen kannst — und das kostenlos.

Forum » Corona-Vergleich

Beitrag 1 bis 10 von 17 Beiträgen
Administration

Corona-Vergleich

Von Administration am 08.09.2021, 13:29 Uhr
#1
Zur Diskussion ein Corona-Vergleich für 30 Länder.
https://krass-und-konkret.de/wissenschaft-technik/wie-gut-ist-deutschland-bisher-durch-die-pandemie-gekommen/
Wegweiser

RE: Corona-Vergleich

Von Wegweiser am 09.09.2021, 10:44 Uhr
#2
Vielen Dank liebe Administration für den Link. Ich denke erstmal muss man die Frage klären, wie definiert man gut durch die Pandemie kommen?
In ihrer Abhandlung wird das definiert durch niedrige Inzidenzen/geringe Todesfälle (x-Achse) sowie im wesentlichen die wirtschaftliche Situation (y-Achse).

Bei den Bewertungskriterien der x-Achse korrelieren die Faktoren ja im Wesentlichen miteinander (Inzidenzen/Todesraten/Positivraten von Tests). Dagegen ist grundsätzlich nichts einzuwenden.

Bei der y-Achse bin ich überhaupt nicht einverstanden, dass dies die Messung der Lebensqualität entspricht. Zwar ist ein Faktor der einfließt die Schärfe der Maßnahmen, das war es dann aber auch schon. Der Rest (Bruttosozialprodukt/Mobilität/Güter der Gesundheitsversorgung/humanitäre Situation) sind wirtschaftliche Faktoren. Die letzten beiden haben zudem mit der Pandemie wenig zu tun.
-

Was völlig fehlt sind die psychischen Belastungen für die Menschen, die verursacht wurden, die Unfreiheit im Land und vor allem natürlich das was hier unseren Kindern angetan wurde. Deutschland steht hier in Europa miserabel da, hatte die längsten Schulschließungen und die härtesten Einschränkungen (ich sage: Foltermaßnahmen) mit Maskenpflicht und damit eingehend sozialer Fehlentwicklungen bei den Kindern. Kein Wort dazu in dem Text. Und sorry wenn ich es knallhart sagen muss auch wenn die Linken dann wieder aufheulen. Für die Entwicklung des Landes ist es wichtiger, dass die zukünftige Generation sich sozial gut entwickelt und gute Bildung geniesst als wenn ein paar 80 Jährige mehr oder weniger sterben.

Zudem kommen die Freiheitseinschränkungen dazu. Laut Umfrage des ECFR fühlen sich nur mehr 11% der Menschen in Deutschland frei. Deutschland ist damit Schlusslicht in Europa. Österreich liegt knapp dahinter mit 15%. Im viel gescholtenen Ungarn sind es dagegen 41%. Das ist wirklich eine Schande.
Kurioserweise geben in der gleichen Umfrage aber 40% der Leute in Deutschland an die Maßnahmen angemessen zu finden und weitere 40% würden gerne noch schärfere Maßnahmen haben, während nur 20% die Maßnahmen als zu hart bezeichnen. Das heißt Freiheit hat für die Menschen in Deutschland anscheinend keinen Wert mehr.

https://report24.news/negativ-spitzenreiter-deutsche-89-und-oesterreicher-85-fuehlen-sich-unfrei/

Fazit also meinerseits. Deutschland ist einigermaßen gut durch die Pandemie gekommen, wenn man nur Inzidenzen und wirtschaftliche Situation (derzeit noch, für die Zukunft sieht es dann auch schon anders aus) anschaut. Betrachtet man hingegen die Situation der Freiheit und die gesellschaftliche Spaltung, so ist Deutschland miserabel durch die Pandemie gekommen. Das ist übrigens auch der Grund warum die Impfquote so schlecht ist, in Großbritannien und Dänemark wo die Menschen nicht gegängelt werden ist die Quote höher weil man Leute nicht durch Zwang sondern Überzeugung zum Impfen bringt und das ohne gesellschaftliche Spaltung.
Wegweiser

RE: Corona-Vergleich

Von Wegweiser am 19.09.2021, 17:51 Uhr
#3
Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) hat an diesem Wochenende bekanntgegeben, dass die Wiesn 2022 "DEFINITIV nicht für alle" stattfinden werde sondern nur für Geimpfte und Genesene. Es zeigt sich somit, dass die Politiker der Apartheidparteien insbesondere SPD gar nicht daran denken die Corona Maßnahmen irgendwann aufzuheben, sondern auf ewig beibehalten wollen. Anders ist es nicht zu erklären wie dieser Idiot von Oberbürgermeister auf die Idee kommt bereits Regeln für 1 Jahr im Vorraus aufzustellen. Übrigens auch die Reaktionen auf den richtigen Vorschlag von KBV-Chef Gassen dem Beispiel Dänemarks und Großritanniens zu folgen. Jeder sollte dies bei seiner Wahlentscheidung für Sonntag berücksichtigen und freiheitsaffine Parteien wählen und nicht jene die die Menschen auf immer und ewig sozial kastrieren und gängeln wollen!
revolutz

RE: Corona-Vergleich

Von revolutz am 22.09.2021, 13:57 Uhr
#4
Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) hat an diesem Wochenende bekanntgegeben, dass die Wiesn 2022 "DEFINITIV nicht für alle" stattfinden werde sondern nur für Geimpfte und Genesene. Es zeigt sich somit, dass die Politiker der Apartheidparteien insbesondere SPD gar nicht daran denken die Corona Maßnahmen irgendwann aufzuheben, sondern auf ewig beibehalten wollen. Anders ist es nicht zu erklären wie dieser Idiot von Oberbürgermeister auf die Idee kommt bereits Regeln für 1 Jahr im Vorraus aufzustellen. Übrigens auch die Reaktionen auf den richtigen Vorschlag von KBV-Chef Gassen dem Beispiel Dänemarks und Großritanniens zu folgen. Jeder sollte dies bei seiner Wahlentscheidung für Sonntag berücksichtigen und freiheitsaffine Parteien wählen und nicht jene die die Menschen auf immer und ewig sozial kastrieren und gängeln wollen!


Es hätte wohl niemand ein Problem damit, dem Beispiel Dänemarks zu folgen. Allerdings werden wir in D dafür wohl die erforderliche Impfquote nicht erreichen.
Trader

RE: Corona-Vergleich

Von Trader am 22.09.2021, 15:50 Uhr
#5
In Tschechien liegt die Impfquote bei "nur" 55,13%. Delta gibt es dort bis jetzt weiter so gut wie gar nicht und die Inzidenz liegt bei nur 28.
So richtig eindeutige Zusammenhänge zwischen hoher Impfquote und niedriger Inzidenz gibt es gar nicht. Man vergleiche auch einmal Tschechien mit Israel.

https://www.corona-in-zahlen.de/weltweit/Tschechien

https://www.corona-in-zahlen.de/weltweit/Israel
rabilein1

RE: Corona-Vergleich

Von rabilein1 am 22.09.2021, 15:54 Uhr
#6
Herr Wegweiser, deine Beobachtungen sind durchaus richtig. Dem will ich auch gar nicht widersprechen. Aber - wie so oft - werden aus richtigen Beobachtungen die falschen Schlüsse gezogen bzw. - wie in diesem Fall - sehr persönliche Bewertungen gegeben, die oftmals polemisch werden.
Deine richtige Beobachtung ist, dass "Freiheit" in Deutschland für weniger wichtig erachtet wird als "Gesundheit". Dafür ist eben in anderen Ländern ein Menschenleben weniger wert als Freiheit, und anscheinend siehtst du persönlich das ja genauso (Zitat: "... als wenn ein paar 80 Jährige mehr oder weniger sterben")

Wegweiser

RE: Corona-Vergleich

Von Wegweiser am 22.09.2021, 20:04 Uhr
#7
Es hätte wohl niemand ein Problem damit, dem Beispiel Dänemarks zu folgen. Allerdings werden wir in D dafür wohl die erforderliche Impfquote nicht erreichen.

Es wäre gut wenn Sie einmal lesen würden was ich schreiben würde. Dieter Reiter hat offenbar sehr wohl ein Problem damit. Denn im Oktober 2022 (!) (und über diesen Zeitpunkt reden wir) werden wir sehr wohl eine höhere Impfquote bzw. höhere Grundimmunisierung durch Infektion von Ungeimpften haben als Dänemark. Trotzdem entblödet sich Dieter nicht zu sagen, dass es DEFINITIV keine Freiheit geben wird. Es ist der genaue Widerspruch zu ihrer These.
Aber - wie so oft - werden aus richtigen Beobachtungen die falschen Schlüsse gezogen bzw. - wie in diesem Fall - sehr persönliche Bewertungen gegeben, die oftmals polemisch werden.

Schauen Sie, ich bin kein Politiker (Gott sei Dank) und muss daher nicht politisch korrekt daherschwurbeln, sondern kann genau das sagen was ich denke. Manchmal muss man polemisch werden und auch mal übers Ziel hinausschießen, damit einige Leute den Ernst der Lage überhaupt ansatzweise erkennen (und da gibt es durchaus einige Schnarchnasen auch hier die erst mal aufgerüttelt werden müssen).
Dafür ist eben in anderen Ländern ein Menschenleben weniger wert als Freiheit, und anscheinend siehtst du persönlich das ja genauso (Zitat: "... als wenn ein paar 80 Jährige mehr oder weniger sterben")

Das war eine Zuspitzung die allerdings notwendig war wenn man den Fanatismus der Regierenden (allen voran Helge Braun) aufdecken will. Denn es wird niemals 100% Sicherheit geben, das versuchen diese Herrschaften aber zu suggerieren. Das vergiftet die Gesellschaft. Und Auswüchse davon sind dann Taten wie in Idar-Oberstein. Und wenn Olaf Scholz und andere sich hinstellen und sagen die Querdenker hätten Mitschuld an der Gewalt und dem Tod hat er Recht. Aber die Schuld daran, dass die Querdenker überhaupt entstanden sind und sich immer weiter radikalisieren trägt er und die Regierung durch ihre fanatischen Maßnahmen und ihre Freiheitsverachtung. Sie sollten sich daher selbst an die Nase nehmen. Es geht ja jetzt auch gar nicht mehr um den Schutz der Älteren, die sind ja geimpft. Die Perversion ergibt sich jetzt dadurch, dass man die Parole ausgibt kleine Kinder unter 12 zu schützen, die gar nicht schwer erkranken und von denen Dänmark und Großbritannien sagen, diese sind gar nicht gefährdet.
rabilein1

RE: Corona-Vergleich

Von rabilein1 am 23.09.2021, 08:47 Uhr
#8
Es wird niemals 100% Sicherheit geben, das versuchen diese Herrschaften aber zu suggerieren.

Hundert Prozent Sicherheit gibt es natürlich nicht, aber eine Regierung muss alles tun, um diesen Prozentsatz zu hoch wie möglich zu halten. Ansonsten würde sich schuldig machen wegen fahrlässiger Tötung.
Die Schuld daran, dass die Querdenker überhaupt entstanden sind und sich immer weiter radikalisieren trägt ... die Regierung durch ihre fanatischen Maßnahmen und ihre Freiheitsverachtung.

Wie ich oben schon schrieb, MUSS eine Regierung entsprechende Maßnahmen ergreifen. Die Querdenker scheinen aber wohl ernsthaft zu glauben, dass diese Maßnahmen aus purer Schikane getroffen werden.

Dieses Wort "Freiheitsverachtung" ist deshalb Unsinn, weil das Gegenstück in diesem Fall "Sicherheitsverachtung" wäre. Und das ist - jedenfalls im heutigen Deutschland - das Schlimmste, was es gibt.

Wegweiser

RE: Corona-Vergleich

Von Wegweiser am 23.09.2021, 13:11 Uhr
#9
Hundert Prozent Sicherheit gibt es natürlich nicht, aber eine Regierung muss alles tun, um diesen Prozentsatz zu hoch wie möglich zu halten. Ansonsten würde sich schuldig machen wegen fahrlässiger Tötung.

Ach da schau her. Wir scheinen einen begeisterten Anhänger der Taliban unter uns zu haben. Denn Frauen genießen dort maximale Sicherheit, in dem sie das Haus nicht verlassen dürfen, sodass Ihnen was zustößt. Macht sich also unsere Regierung hier im Land der fahrlässigen Tötung gegenüber Frauen ihrer Meinung nach schuldig?
Wie ich oben schon schrieb, MUSS eine Regierung entsprechende Maßnahmen ergreifen. Die Querdenker scheinen aber wohl ernsthaft zu glauben, dass diese Maßnahmen aus purer Schikane getroffen werden.

Viele Maßnahmen werden natürlich aus reiner Schikane getroffen. Beispielsweise die Maskenpflicht in Restaurants außer am Platz. Am Platz darf man sie abnehmen und Aerosole rauspusten aber der Gang zur Toilette alleine ist dann gefährlich? Was ist denn das bitte anderes als Schikane?! Genauso in öffentlichen Verkehrsmitteln. Ich darf jetzt wieder mit 2G in Discos gehen und schreien und brüllen ohne Maske aber wenn ich alleine still im Zug sitze muss ich die Maske tragen?! Und über den Umgang mit Kindern möchte ich gar nicht erst anfangen, sonst schreibe ich mich in Rage. Sind null gefährdet, und das Wichtigste für ein Kind, die soziale Entwicklung wird durch den Staat verhindert.
Dieses Wort "Freiheitsverachtung" ist deshalb Unsinn, weil das Gegenstück in diesem Fall "Sicherheitsverachtung" wäre. Und das ist - jedenfalls im heutigen Deutschland - das Schlimmste, was es gibt.

Es geht nicht um extreme Gegenstücke sondern gesunden Menschenverstand und eine verhältnismäßige Balance. Und die ist bei uns schon lange durch Extremisten wie Helge Braun, Melanie Brinkmann, Michael Meyer-Hermann etc. verloren gegangen. Ich verweise nochmal auf Dänemark.
rabilein1

RE: Corona-Vergleich

Von rabilein1 am 24.09.2021, 14:50 Uhr
#10
... einen begeisterten Anhänger der Taliban ...
... Viele Maßnahmen werden natürlich aus reiner Schikane getroffen...
... Extremisten wie Helge Braun ...

Wer so etwas schreibt, hat sich vom "gesunden Menschenverstand" weit entfernt.
... sonst schreibe ich mich in Rage...

Mit Sich_in_Rage_Schreiben fängt alles an. Ist das bereits eine Vorstufe zur Gewalt?
Beitrag 1 bis 10 von 17 Beiträgen

Newsletter

Keine Wahlbörse mehr verpassen!

Kundenservice

Fragen, Anregungen und Kritik?

Schreib uns eine Email an:
pesm@prognosys.de

Sicherheit

Click for Certificate Validation
  • Sichere SSL-Verbindung
  • Datenschutz garantiert